Aktuelles

Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld in Vorstand der Kulturpolitischen Gesellschaft gewählt

Der Düsseldorfer Kulturmanager Hagen W. Lippe-Weißenfeld ist erneut in den Bundesvorstand der Kulturpolitischen Gesellschaft gewählt worden. Deren Mitgliederversammlung fand am 24.11.2018 in Bonn statt. Lippe-Weißenfeld, zugleich Sprecher der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, ist seit 2015 Beisitzer im Vorstand. Zum neuen Präsidenten der Kulturpolitischen Gesellschaft wurde Dr. Tobias J. Knoblich, Kulturdirektor der Landeshauptstadt Erfurt, gewählt. Zuvor hatte Prof. Dr. Oliver Scheytt aus Essen das Präsidentenamt 21 Jahre inne. Vize-Präsidenten sind die Professorin für Kulturwissenschaft Birgit Mandel (Hildesheim) sowie der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete und kulturpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Andreas Bialas aus Wuppertal. Die Kulturpolitische Gesellschaft wurde im Jahr 1976 gegründet und ist heute eine der einflussreichsten Vereinigungen für die Entwicklung der Kulturpolitik in Deutschland. NRW stellt mit 400 Mitgliedern die größte Landesgruppe.

Dr. Hagen Lippe-Weißenfeld ©Foto: Danny Kurz

Copyright: Danny Kurz